AUSWEICH-KÜCHEN-CONTAINER

Challange

Die Herausforderung: eine komplette Schulgroßküche temporär auslagern.

Die Lösung: 

Zwei Seecontainer besorgen und ein hübsches Küchenhaus daraus bauen. Die Container sind nach wie vor zu schließen und innen verbirgt sich eine komplett ausgestattete Schulküche, die allen Vorschriften stand hält. Natürlich mussten die Container mit den nötigen Zu- und Abflüssen sowie Anschlüssen versorgt werden, was für Vallewerk kein Problem darstellt. Damit die Stufen optisch luftig wirken, wurde auf den Geländer-Schutz verzichtet. Das geht natürlich nur, wenn die Stufen ensprechend klein gestaltet sind, damit sich kein Kind beim Treppensteigen verletzen kann.

+ Seecontainer, Holz, Glas

+ Kompletter Kücheneinbau

+ Zu- und Abwasser, Verkabelung 

 

Customer

Michael Bauer Schule

What We Did

Großküche | Container Ausbau

RESTAURANT LÄSSIG

Challange

Die Herausforderung: Gestaltung und Ausbau des Restaurants Lässig mit allem Schnickschnack wie Tische, einer Bar, Beleuchtungskonzept und Schallschutz.

Die Lösung: Unter Einsatz verschiedenster Materialien wurde in Zusammenarbeit mit den Betreibern des Restaurants Lässig ein ganz eigener, moderner Wohlfühl-Stilmix entwickelt. Dabei wurden auch technische Hürden gelöst, wie beispielsweise das Schallschutzproblem, ohne die Decke abhängen zu müssen.

+ Schöner Materialmix

+ Leichte Bauweise

+ Schallschutzproblem gelöst

Customer

Restaurant Lässig, Stuttgart-Süd

What We Did

Ladenbau | Innenausbau

HAVANNA

Challange

Die Herausforderung: Ein cooles Objekt für eine Roadshow bauen und Neu auf echt Alt trimmen.

Die Lösung: Den nagelneuen Direktdruck so beackern, dass er am Ende “shabby” aber nicht schäbig aussieht. Damit das Objekt autark ist und ohne Stromkreis auskommt, wurde eine Batterie für die indirekte Beleuchtung integriert.

+ Werzeuglos zerlegbar

+ Zusätzliche Transportkisten mit Bauanleitungs-Dokumentation

+ Variabel erweiterbar über zusätzliche Module

+ Autark: kommt ohne Stromkabel aus

 

Customer

Werbeagentur | Ragusa

What We Did

Roadshow | Objektgestaltung

SITZECKE

Challange

Die Herausforderung: Wie überwintert eine Außenbestuhlung ohne dass sie sofort geklaut werden kann und zu den liebevoll gebackenen Tarts und Törtchen passt, die darauf verspeist werden?

Die Lösung: Die Dekoelemente der Törtchen aufgreifen und als Motiv in den Sitz- und Tischbeinen weiterspinnen: liebevoll, handmade und für die Ewigkeit gebacken.

+ Passend zum Retro-Stilmix der Inneneinrichtung

+ Ein-am-Stück-Möbel, das nicht einfach weggetragen werden kann

+ Schirmhalter und Blumenkästen als Elemente integriert

 

Customer

Tart und Törtchen, Stuttgart West

What We Did

Möbelgestaltung

RAUMTEILER

Challange

Die Herausforderung: Einen großen Raum mittig teilen und den Raumteiler effektiv als Gebrauchsmöbel nutzen.

Die Lösung: Eine Erlebniswandn die jede Menge Gimmicks birgt: integrierte Bildschirme, Wasserspender, Küche, Gaderobe, integrierte Innenbeleuchtung…, die ganz nebenbei auch das Schallschutzproblem löst und beidseitig  begehbar ist. Das Möbel wurde übrigens permanent neu erfunden – alles machbar auch während des Gestaltungsprozesses.

+ Großmöbel mit angrenzenden Glaselementen

+ 98-Zoll Bildschirm integriert

+ unsichtbare Verkabelung für Licht und Raumtechnik

+ Endlos-Änderungsprozess erfolgreich abgeschlossen

 

Customer

Werbeagentur

What We Did

Möbelgestaltung

DEMETER

Challange

Die Herausforderung: Wie wächst ein Messestand an dem Erfolg eines Unternehmens?

Die Lösung: Einfach frisch im Kopf bleiben und Änderungsprozesse vom Anfang an miteinplanen.

+ Zerlegbar

+ Beliebig erweiterbar

+ Trotz leichter Optik extrem viel Stauraum auf kleiner Fläche

+ Rückwände mit optimaler Flächennutzung

+ Mietmöbel auf Kundenwunsch für 3 Jahre

 

Customer

Demeter

What We Did

Messemöbel | Objektgestaltung

WEINREGAL

Challange

Die Herausforderung: Ein Regal in Weinkistenoptik, das jedoch sehr viel mehr Stauraum für eine optimale Lagerhaltung anbietet als Weinkisten das je könnten.

Die Lösung: Baue Weinkisten nach, die extrem viel Stauraum bieten und lasse sie so “used” wie Weinkisten aussehen. Und weil ja jeder “gerade Ecken” bauen kann, denken wir um die “Kurve” – also “kurvt” die Optik  mit.

+ Extrem stabiles Material für exrem viele Flaschen

+ Extra tief für viel Stauraum

+ Sockel für eine bequeme Handhabung auf Augenhöhe

 

Customer

Bioladen Weinregal

What We Did

Objektgestaltung

BIOLAND

Challange

Die Herausforderung: Wie macht´s man allen Bioland-Ausstellern recht und erreicht dennoch mit einer einheitlichen Optik den Endverbraucher?

Die Lösung: Die Endverbraucher im Visier behalten und die Wünsche der Aussteller möglichst unsichtbar in die einheitliche Optik integrieren.

+ Einfach zerlegbar

+ Individuelle Anpassungen, die ins Gesamtkonzept passen

+ Naturhölzer und Aluminium-Verbindungen

 

Customer

Bioland

What We Did

Messestand | Objektgestaltung

IM SALON

Challange

Die Herausforderung: Quadratmeter sind in der Schweiz extrem teuer, deshalb muss ein exrrem kleines Ladenkonzept so entwickelt und realsisiert werden, dass Mitarbeitern trotzdem genügend sondern Platz zum Wohlfühlen bietet und im Handumdrehen jeden Griff sitzen lässt.

Die Lösung: maximaler Stauraum auf kleinster Fläche.

+ Holz, Goldlack

+ Plexiglas, gebogen und hinterleuchtet

+ Mitarbeitergerechte Stauraum-Tools und -Möbel

 

Customer

Salon Reich, CH

What We Did

Möbelgestaltung